Franchise-News

12.04.2009

Joint-Venture baut Blumen-Handelskette Happy in Deutschland auf

Der französische Blumenhandelskonzern Monceau Fleurs gründet mit HDS Retail Deutschland ein gemeinsames Joint Venture. Unter der Marke Happy bauen die Partner ab Frühjahr 2009 in Deutschland eine Handelskette mit Blumengeschäften auf. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen in den nächsten zehn Jahren mindestens 120 Happy-Filialen in Top-Einkaufslagen entstehen.

Zunächst plant das Joint Venture einige Happy-Blumengeschäfte in Eigenregie neu zu eröffnen."Mit diesen Filialen sondieren wir den beim Thema Handel sehr speziellen deutschen Markt, auch um den zukünftigen Partnern den optimalen Erfolg unserer Zusammenarbeit zu garantieren", erklärt Thomas Wiesel, Geschäftsführer von HDS Retail Deutschland und Happy Deutschland. Nach der Sondierungsphase plant das Unternehmen durchschnittlich zwölf Neueröffnungen pro Jahr. Die Marke Happy soll sich durch einen designorientierten Stil und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Nach Unternehmensangaben sollen das Sortiment, die Verpackungen und das Ambiente der Läden eine trendige Alternative zu den Wettbewerbern bieten.

HDS Retail ist Systemgeber für Vertriebspartner, die Presse- und Buchhandlungen an hoch frequentierten Standorten wie Bahnhöfen und Flughäfen betreiben. Zu den Marken des Unternehmens gehören "Relay", "Virgin" und Hub Convenience.
HDS Retail Deutschland ist aktuell mit 74 Geschäften an neun Flughäfen und 25 Bahnhöfen vertreten. Das Unternehmen ist eine Tochter der weltweit operierenden Lagardère Services. Mit über 3.900 Verkaufsstellen weltweit ist Lagardère Services der international größte Travel Retailer für Presse und Buch. Das Unternehmen erwirtschaftete 2008 ein Umsatzvolumen von rund 5 Milliarden Euro und beschäftigt über 12.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen Monceau Fleurs betreibt mit seinen Marken Happy, Rapid'Flore und Monceau Fleurs knapp 400 Filialen in sieben Ländern. Außerhalb Frankreichs ist das Unternehmen in Andorra, Belgien, Italien, Japan, Portugal und Spanien aktiv. Der Umsatz mit den drei Franchise-Marken beträgt knapp 150 Millionen Euro. Die Marke Happy ist vor allem in Frankreich erfolgreich, wo allein in den vergangenen drei Jahren über 50 Happy-Filialen entstanden. (apw)

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise