Franchise-News

15.04.2009

Franchise-Label Esprit: Weniger Neueröffnungen in 2009 als geplant

Das Franchise-Modeunternehmen Esprit korrigiert angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise seine Wachstumsziele nach unten. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, werden im Jahr 2009 anstatt den geplanten 250 neuen Läden nur mehr 170 eröffnet werden. "Weil die Franchise-Nehmer keine Finanzierung von den Banken bekommen. Das heißt, 80 geplante Neueröffnungen fallen aus", begründet Heinz Krogner, Vorstandschef und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Esprit, in einem Interview mit der "Wirtschaftswoche" die aktuelle Lage. Zudem, so Krogner weiter, stießen auch die Einzelhändler mit der Finanzierung ihrer Warenbestellung zunehmend auf Probleme.

Regiert werde laut dem Bericht mit einem reduzierten Warenangebot bzw. einer Verschmälerung der Kollektionen. Zudem solle Esprit künftig als Holding mit mehreren Marken unter einem Dach fungieren und auch die Expansionsstrategie müsse sich verstärkt auf die großen, etablierten Märkte richten.

Auch Modekonzerne wie Hugo Boss litten den Reuters-Informationen zufolge unter der Krise und wollten sich ebenso mehr auf die Wachstumsmärkte Asien und Amerika ausrichten. (apw)

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise