Franchise-News

21.07.2008

Franchise-Chancen für europäische Unternehmen in Saudi-Arabien

Saudi-Arabien will zum Franchise-Zentrum des Nahen Ostens werden - dieses Ziel wurde auf der diesjährigen Franchise-Tagung ICEF in der Hauptstadt Riad formuliert. Als einzige europäische Tagungsteilnehmer waren Rolf Gerhard Kirst von Franchise Pool International und Marco Hero von der Düsseldorfer Kanzlei Tigges als Gastredner mit dabei.

Kirst und Hero zufolge wollen die saudische Regierung und die Handelskammer des Königreichs künftig die Vergabe von Einzellizenzen an Existenzgründer stärken. Bislang sei diese hierzulande weit verbreitete Form des Franchising eher selten. Franchising bedeute in Saudi-Arabien in den meisten Fällen, die Lizenz für eine Marke oder ein Produkt zu übernehmen und damit eine größere Zahl an eigenen Geschäften zu eröffnen.

Jetzt soll jedoch auch das sogenannte Business Format Franchise gefördert werden, um jungen Menschen eine Perspektive als Existenzgründer zu bieten. 50 Prozent der Einwohner sind laut Kirst jünger als 20 Jahre, viele davon finanziell gut situiert und potenzielle Existenzgründer. Häufig fehle es jedoch an geeigneten Geschäftsideen. Nach Einschätzung der beiden deutschen Franchise-Experten bieten sich damit deutschen bzw. europäischen Franchise-Unternehmen gute Chancen, in die Region zu expandieren. (vs)

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise