Franchise-Guide

Was ist Franchise / Franchising ?

Welche Gebühren trägt der Franchise-Nehmer im Franchising?


Im Franchising gibt es verschiedene Gebühren, die sich meist ergänzen:

  • Einmalige Eintrittsgebühr im Franchising
    Üblicherweise wird bei Eintritt eines Franchise-Nehmers in ein System eine Pauschale fällig. Die Eintrittsgebühr honoriert in erster Linie die Vorleistungen des Franchise-Gebers für Markenaufbau, Bekanntheitsgrad und Systementwicklung. Ihre Höhe richtet sich nach den getätigten Investitionen, dem Wert des zur Verfügung gestellten Know-how (inkl. Schutzrechte) sowie dem Umfang der gegenüber dem Franchise-Nehmer vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit zu erbringenden Leistungen. Besonders häufig anfallende Leistungen sind in diesem Zusammenhang die Standortberatung, Einrichtungsplanung, Rentabilitätsberechnung, Grundschulung und Eröffnungswerbung.

  • Laufende Franchise-Gebühr / Lizenzgebühr im Franchising
    Mit der laufenden . Franchise-Gebühr bzw. Lizenzgebühr werden üblicherweise die vielfältigen Dienstleistungen der Systemzentrale nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit durch den Franchise-Nehmer honoriert. Besonders zu nennen sind in diesem Zusammenhang Finanzierungshilfen, Managementhilfen und Schulungsaktivitäten der Systemzentrale. Die meisten Franchise-Geber ziehen eine umsatzabhängige Gebühr einem Fixum vor, um die Abhängigkeit ihrer eigenen Einkünfte vom Erfolg der Partner zu unterstreichen. Als Berechnungsgrundlage für die monatlichen Franchise-Gebühren, deren Bandbreite groß ist, wird meist der vertraglich näher zu definierende Umsatz gewählt.

  • Werbegebühr im Franchising
    Werbegebühren sind häufig Gegenstand gesonderter Regelungen. Die Kosten der Marketingmaßnahmen sind entweder in den laufenden Franchise-Gebühren inbegriffen oder es wird eine spezielle Werbegebühr erhoben. Bei gesonderter Ausweisung überwiegt die prozentuale Beteiligung am Nettoumsatz oder einem Werbepool gegenüber einem regelmäßig wiederkehrenden Pauschalbetrag. Für die Verwendung der Werbegebühr durch die Systemzentrale können Sie als Franchise-Nehmer konkrete Nachweise erwarten. Fragen Sie nach den vertraglich von Ihnen verlangten Werbeaufwendungen in ihrem Vertragsgebiet und den Werbeaufwendungen Ihres Franchise-Gebers. Wird zum Beispiel von allen Franchise-Nehmern in einen Werbefonds eingezahlt, ist der Werbebeitrag in der Regel zweckgebunden für die Systemwerbung angelegt. Achten Sie dabei auf Mitwirkungs- und Kontrollmöglichkeiten über die Verwendung dieser Mittel.

  • Sonstige Gebühren im Franchising
    Darüber hinaus gibt es weitere Gebühren im Franchising, die je nach Franchise-System erhoben werden:

    Die Servicegebühr für Unterstützungsleistungen der Systemzentrale - wie Ausbildung, Betreuung, Einkauf etc. - sind meist in den laufenden Franchise-Gebühren enthalten.

    Bestehen Bezugsbindungen für bestimmte Waren sehen manche Franchise-Vereinbarungen Preisaufschläge auf die Bezugspreise vor. Diese Aufschläge werden entweder zusätzlich oder anstelle der Franchise-Gebühr erhoben. Ebenso wie etwaige Rückvergütungen der Lieferanten müssen die Franchise-Geber i.d.R. solche Preisaufschläge gegenüber den Franchise-Nehmern offenlegen.

« Alle Franchise-Guide Themen

« Alle Artikel zum Thema "Was ist Franchise / Franchising ?"

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise