Franchise-Guide

Wie finden Sie das richtige Franchisesystem?

Welche Fragen treten bei der Auswahl eines Franchise-Systems auf?


Im Zuge des Entscheidungsprozesses für ein Franchise-System tauchen einzelne Fragen immer wieder auf, dazu einige kurze Hinweise:

Ist das zur Auswahl stehende Franchise-System wirklich seriös?
Hier hilft der Franchise-Verband, Ihre Hausbank oder auch Ihr Anwalt oder Steuerberater bei der Bewertung.

Wie lange ist dieses Unternehmen bereits im Franchising tätig?
Zu diesem Punkt ist zu bemerken, dass auch junge und neue Firmen durchaus interessante Konzepte anbieten. Andererseits ist für den Franchise-Nehmer das Risiko geringer, wenn er sich für ein intensiv erprobtes System entscheidet.

Wie viele Franchise-Nehmer gehören dem System bereits an und wie viele sollen es nach den Vorstellungen des Anbieters noch werden?
Bei diesem Punkt sollte auch konkret nach eigenen Pilot- oder Testbetrieben des Anbieters gefragt werden. Auch sollten Sie konkret mit anderen Franchise-Nehmern in Kontakt treten und diese nach ihren Erfahrungen mit dem System und dem Systemgeber fragen.

Welche Erfolge hat das Franchise-System nachzuweisen?
Dabei ist der bisherige wirtschaftliche Erfolg allein nicht allein ausschlaggebend. Ebenso wichtig ist der Grad der erreichten Problemlösungsqualität und die langfristig angelegte Strategie eines Franchisegebers.

Vertreibt der Franchisegeber hochwertige Produkte und / oder Dienstleistungen?
Die qualitative Gestaltung ist ein Indiz für die langfristige bzw. kurzfristige Ausrichtung des Franchise-Konzeptes.  Ein langfristig angelegtes Franchise-Konzept wird sich um den größtmöglichen Kundennutzen für die Zielgruppe bemühen.

Wie erfolgreich sind die Franchise-Nehmer mit dem angebotenen Konzept?
Hier ist konkret der Nachweis von vorhandenen Franchise-Betrieben zu erfragen. Musterrechnungen allein reichen nicht aus, es sei denn, der Franchise-Geber garantiert die Ergebnisse solcher Musterrechnungen.

Welche Wettbewerbsvorteile sind nachweisbar vorhanden, die den Franchise-Nehmer erfolgreich machen sollen?
Ein Franchise-System muss nachweisbare Wettbewerbsvorteile darstellen können, die langfristig für die Franchise-Nehmer verfügbar sind. Ein Franchise-Geber ist gehalten, vorhandene Wettbewerbsvorteile stetig auszubauen und/oder neue zu entwickeln. Andernfalls verliert ein Franchise-System seine Anziehungskraft im Markt und bei den Franchise-Nehmern.

Welcher Markt besteht für die Leistungen des Franchise-Systems, insbesondere an dem vorgesehenen Standort?
Hier ist anhand von Zielgruppenanalysen und Standortanalysen sorgfältig das zukünftige Geschäftspotential für den Franchise-Nehmer zu prüfen. Hier sollten Sie sich nicht allein auf die Aussagen eines Anbieters verlassen, sondern selbst recherchieren.

Orientiert sich das Franchise-Konzept an langfristig vorhandenem Bedarf seiner Zielgruppen?
Mit dieser Frage klären Sie, ob ein System nur von einem einzigen, möglicherweise kurzlebigen Produkt lebt, oder sich an einem langfristigen Grundbedarf von ausreichend vorhandenen Zielgruppen orientiert.

Welche Anforderungen stellt der Franchise-Geber an seine Franchise-Nehmer?
Neben den finanziellen Anforderungen sollten Sie rechtzeitig die Anforderungen an Aus- und Weiterbildung beachten sowie Ihre weitere geschäftliche Planung.

Welche Investitionen sind für eine Beteiligung an einem Franchise-System zu erbringen?
Hier ist das ganze Spektrum einer Systembeteiligung zu prüfen. Investitionen sind vollständig zu erfassen und zu berechnen, vom Beginn der Systembeteiligung bis zum Ende der Vertragsdauer.
Viele Franchise-Geber geben dabei Hilfestellung. Bei Unsicherheiten sollten Sie durchaus Ihre Bank und Ihren Steuerberater einbeziehen.

Welcher Aufwand entsteht beim Einstieg in ein Franchise-System und beim anschließenden Betrieb?
Vielfach wird nur der Aufwand für einen Systemeinstieg gesehen. Sie sollten sich aber rechtzeitig informieren, was im Lauf eines Franchise-Verhältnisses noch auf Sie zukommen kann.
So ist beispielsweise daran zu denken, dass bei Einzelhandelssystemen häufiger die Ladeneinrichtung zu wechseln ist oder dass neue EDV – Lösungen anzuschaffen sind. Auch ist zu überlegen, ob man eine Filiale eröffnen will oder ein anderes Franchise-Gebiet dazu erwerben will.

Wie stellen sich die betriebswirtschaftlichen Daten eines Franchise-Betriebs dar?
Hier sind nüchterne und plausible Zahlen gefragt, die es Ihnen erlauben, die Wirtschaftlichkeit Ihrer Beteiligung an einem Franchise-System nachzuprüfen.
Seriöse Franchise-Geber geben Ihnen in der Regel nachprüfbare Unterlagen von laufenden Franchise-Betrieben. Auf jeden Fall sollten Sie Musterrechnungen für den von Ihnen vorgesehenen Standort erstellen. Dabei sollten Sie darauf achten, möglichst konservative Umsatz- und Ertragsrechnungen zu erstellen, da nicht jeder Standort die an anderen Standorten erzielten Ergebnisse garantiert. Diese Wirtschaftlichkeitsberechnung sollten Sie mit Ihrer Hausbank und Ihrem Steuerberater abstimmen.

Vergessen Sie nicht, an dieser Stelle auch zu prüfen, ob alternative Angebote – auch außerhalb des Franchise-Bereichs – Ihnen nicht mehr bringen würden.

« Alle Franchise-Guide Themen

« Alle Artikel zum Thema "Wie finden Sie das richtige Franchisesystem?"

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise