Franchise-News

20.12.2010

Umsatzplus für Franchise-Frühstücksdienst Morgengold

Morgengold Frühstücksdienste zieht eine positive Bilanz für das ablaufende Geschäftsjahr 2010: Die Franchise-Kette gewann 15 neue Standorte und erwirtschaftete einen Gruppenumsatz von 32 Millionen Euro. Damit wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent.

Nach eigenen Angaben ist der Backwaren-Lieferant, der das Frühstück direkt an die Haustür bringt, mit mehr als 110 Standorten Marktführer im Backwaren-Homedelivery. In Österreich ist Morgengold mit drei Standorten vertreten. Im nächsten Jahr will das Unternehmen zehn neue Standorte eröffnen. Sie sollen vor allem die Lücken in Bayern, etwa in Regensburg, aber auch in Brandenburg, in der Region Havelland, sowie in Cottbus schließen. Mittelfristig schätzt das Unternehmen sein Marktpotenzial in Deutschland auf 250 und in Österreich auf 20 Betriebe.

Mit neuen Marketingmaßnehmen, insbesondere im Online-Bereich, wollen die Morgengold-Geschäftsführer Franz Smeja und Jürgen Rudolph die Marktführerschaft ihres Bringdienstes weiter ausbauen. Der Lieferdienst hatte bereits im Jahr 2002 ein eigenes Morgengold Web-System entwickelt. Seit 2009 nutzt Morgengold das System als vertriebsunterstützende Plattform, um gezielt neue Kunden im Netz zu gewinnen.

Morgengold Frühstücksdienste wurde 1979 in Augsburg gegründet und tritt seit 1991 als Franchisegebr auf. Der Lieferdienst bezieht seine Produkte von rund 190 lokalen Bäckereien. Nach Firmenangaben nutzen derzeit rund 290.000 Kunden den Brötchenservice. Das Unternehmen präsentiert sich im Internet. (apw)

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise