Franchise-News

20.02.2008

Obi: Kein Franchising bei internationaler Expansion

Die Baumarktkette Obi wächst weiter international. Wie das Unternehmen mitteilt, will es vor allem in Russland, Polen, Italien, der Tschechischen Republik, Ungarn und den Länder des Balkans expandieren. Als neue Märkte will Obi zudem die Ukraine, die Slowakei und Rumänien erschließen. In der Ukraine und in Rumänien sind jeweils rund 20, in der Slowakei zwischen 10 und 15 Obi-Märkte in Planung. Die ersten Eröffnungen sollen noch in diesem Jahr stattfinden.

Dabei setzt das Unternehmen im Ausland in der Regel auf Joint Ventures. Nur in Deutschland und Österreich werden etwa jeweils die Hälfte der Märkte mittels Franchising betrieben, in der Schweiz tritt die Migros-Gruppe als Master-Franchise-Nehmer auf. Die geplante Expansion umfasst nach Unternehmensaussage keine neuen Franchise-Partnerschaften. Obi ist nach eigener Aussage der viertgrößte Baumarktbetreiber der Welt. Insgesamt erzielten die Obi Märkte im Geschäftsjahr 2006/2007 einen Umsatz von 5,8 Mrd. Euro.


OBI (D)

Bau- und Heimwerkermärkte
» Zum Franchise-System


Alle Meldungen

20.02.2008 » 

Obi: Kein Franchising bei internationaler Expansion

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise