Franchise-News

13.07.2012

Neues Franchise-Modell bei Skinial

Nicht mehr erwünschte Tattoos ohne Laser zu entfernen: Darauf ist das Franchise-System Skinial spezialisiert. Bei der Methode wird eine besondere Flüssigkeit direkt in die tätowierte Hautfläche injiziert. Das Unternehmen, das bisher ausschließlich Volllizenzen mit einer Investition in Höhe von ca. 18.000 Euro anbot, hat nun ein weiteres Franchise-Modell entwickelt.

Um neuen Franchise-Nehmern mehr Flexibilität bei der Finanzierung zu geben, ist nun eine so genannte Ansparlizenz möglich, die nach zwölf Monaten verlängert und nach vier Jahren gegen Aufzahlung in eine Volllizenz umgewandelt werden kann. Die Lizenzgebühr liegt laut Skinial dann umgerechnet bei 250 Euro pro Monat. Eine Partnerschaft mit Skinial ist auch als Ergänzung zu einem bestehenden Studio oder zunächst nebenberuflich möglich. Aktuell ist das Franchise-System an 14 Standorten in Deutschland, drei in der Schweiz, zwei in Österreich und einem in der Slowakei vertreten. (apk)


SKINIAL (D)

Praxis für Tattoo Entfernung
» Zum Franchise-System


Alle Meldungen

13.07.2012 » 

Neues Franchise-Modell bei Skinial

08.11.2011 » 

Europa-Expansion geht weiter: Skinial plant Franchise-Start in Frankreich und Belgien

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise