Franchise-News

10.11.2007

Neu: Factoring beim Franchise-System Im-Press Promotions

Mit einer internen Veränderung will der Werbeartikelverbund Im-Press Promotions größeren Handlungsspielraum gewinnen. Wie das Franchise-Unternehmen mitteilt, arbeitet es seit Oktober 2007 mit einem  Factoring-Anbieter zusammen. Dieser übernimmt die Zahlungsforderungen der Systemzentrale und begleicht die Rechnungsbeträge. Auf diese Weise will Im-Press Promotions seine Liquidität steigern und die weitere Unternehmensexpansion vorbereiten.

Im-Press Promotions ist nach eigenen Angaben Deutschlands größter Werbeartikelverbund. Bis Ende 2007 will das Unternehmen auf über 100, mittelfristig auf 250 Partner bundesweit wachsen. „Über das Factoring können wir die Zahlungsströme besser steuern, was schlussendlich allen Beteiligten – vom Lieferanten bis zum Franchise-Partner – Vorteile verschafft“, so Karl Helesic, Inhaber und Franchise-Geber von Im-Press Promotions. „Beim Verkauf der Waren an unsere Franchise-Partner müssen oftmals Zahlungsziele von bis zu 30 Tagen eingeräumt werden, was bei steigender Anzahl an Franchise-Partnern auch immer mehr Kapital der Zentrale binden würde“, erklärt Helesic weiter.

Den größeren finanziellen Handlungsspielraum will Im-Press auch für Investitionen in Systemleistungen nutzen. So sind für 2008 der Ausbau der systemeigenen Software „Im-Press Engine“ und individuelle Shoplösungen für die Kunden der Im-Press Partner geplant.

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise