Franchise-News

17.09.2007

Money Point: Neue Einstiegsvarianten für Franchise-Partner

Das Second-Hand-System Money Point bietet seinen Franchise-Nehmern künftig drei verschiedene Laden-Konzepte an. Wie das Unternehmen mitteilt, will es damit neuen Partnern den Einstieg erleichtern: Neben großen Flagship-Stores sind demnach jetzt auch kleine Shopkonzepte ab 75 Quadratmetern mit eingeschränktem Produktangebot möglich.

Laut Money Point bieten die kleineren Shops, die bis zu 150 Quadratmetern Ladenfläche gehen, ein niedrigeres Investitionsvolumen und einen gezielteren Sortimentsfokus, etwa auf Elektronikartikel, DVDs und Computer. Die kleineren Varianten sind dem Unternehmen zufolge auch für Kleinstädte interessant.

In den Money Point-Läden können die Kunden gebrauchte Ware aus ganz unterschiedlichen Bereichen kaufen und verkaufen - nur Möbel und Kleidung gehören nicht zum Sortiment. Daneben werden auch neuwertige Restposten und B-Waren angeboten.

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise