Franchise-News

09.02.2011

Modekonzern Hugo Boss übernimmt Franchise-Stores in England

Der im schwäbischen Metzingen ansässige Modekonzern Hugo Boss kauft von seinem wichtigsten Franchise-Nehmer in Großbritannien Moss Bros 15 Franchise-Stores. Wie das Unternehmen mitteilt, umfasst die zum 1. April 2011 wirksame Transaktion auch die Übernahme der Londoner Geschäfte in der Regent Street und die in der New Bond Street.

Mit dem 19,5 Millionen teuren Engagement will Hugo Boss u. a. die Kontrolle des Markenauftritts im Vereinigten Königreich erweitern. Hugo Boss UK war nach eigenen Angaben in letzter Zeit sehr erfolgreich im Aufbau seines eigenen Einzelhandels. Daher sei nun der Zeitpunkt gekommen,das Franchisegeschäft des Partners Moss Bros zu integrieren. Mit der Übernahme der Franchise-Stores wird Hugo Boss insgesamt 35 Standorte in Großbritannien in Eigenregie betreiben.

Insgesamt gibt es über 1.400 Hugo Boss Geschäfte in mehr als 80 Ländern. Etwa 1.050 davon werden von Franchise-Partnern betrieben. 2010 setzte der Konzern 1.729 Millionen Euro um, elf Prozent mehr als im Vorjahr. Das vergangene Geschäftsjahr war laut Hugo Boss das erfolgreichste der Unternehmensgeschichte. (apw)

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise