Franchise-News

28.07.2008

Franchise-Fitnessketten aus den USA wollen nach Übersee

Zwei amerikanische Fitness-Konzerne - Anytime Fitness und Snap Fitness - planen den Franchise-Start unter anderem in Europa. Wie die Online-Ausgabe von Star Tribune berichtet, sehen beide Fitness-Clubs gute Chancen, ihr rasches Wachstum auf dem US-Markt nun auch in Europa fortzusetzen.

Beide Franchise-Ketten sind als 24-Stunden-Clubs konzipiert, die ausschließlich über Cardio-Geräte und einen Gewichtsbereich verfügen. Anytime Fitness wurde 2002 gegründet und soll noch in diesem Jahr bei einem erwarteten Ertrag von 21 Millionen Dollar den 1000. Fitness-Club eröffnen. Snap Fitness, gegründet 2004, steht derzeit bei rund 750 Clubs und hat nach eigenen Angaben seinen Erlös im letzten Jahr auf rund 18 Millionen Dollar verdreifacht.

"Wir denken, dass international viele Länder in Bezug auf Fitnesseinrichtungen unterversorgt sind", zitiert Star Tribune den Präsidenten von Anytime Fitness, Chuck Runyon. Auch Snap Fitness will mithilfe eines Beteiligungskapitalunternehmens schnell auf dem internationalen Markt starten. Im Fokus habe Gründer und Konzernchef Peter Taunton speziell Europa, Indien, Mexiko, Australien und den Mittleren Osten. (apw)


Snap Fitness (USA)


» Zum Franchise-System


Alle Meldungen

28.07.2008 » 

Franchise-Fitnessketten aus den USA wollen nach Übersee

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise